Bootstauchgänge zum „Teufelstisch“


ZUM AUSFLUG ANMELDEN

 

Wissenswertes über den Teufelstisch

Der Teufelstisch ist eine Felsformation im Bodensee gegenüber Überlingen. Es handelt sich hierbei um eine Felsnadel, die am Bodanrück im Uferbereich zwischen Wallhausen und dem Beginn der Marienschlucht dem Steilabfall des Flachwasserbereichs (dem „Felsen“) vorgelagert ist. Die Felsnadel endet in einer flachen Platte dicht unter der Wasseroberfläche. Von der Landseite ist der Teufelstisch nur vom Bodensee-Rundweg aus von Wallhausen Richtung Marienschlucht, knapp einen Kilometer nordwestlich von Wallhausen, rechts zu sehen. Der Teufelstisch ist mit dem Seezeichen 22 gekennzeichnet. Vom Ufer aus erkennt man die Rückseite des Seezeichens und die helle Färbung des Wassers über der ellipsenförmigen Untiefe.

Das häufig sogar von der Seeoberfläche aus sichtbare Plateau des Teufelstisches hat eine Größe von rund 22 m x 10 m (Fläche: 160 m²) und liegt normalerweise bis zu 1,5 m, bei Hochwasser bis zu 3 m unter der Wasseroberfläche. Seeseitig fällt die Wand des Teufelstisches fast senkrecht bis in rund 90 m Tiefe ab. Der Teufelstisch befindet sich 50 m vom Ufer und 14 m vom uferseitigen Niedrigwasserbereich entfernt. Ein schmaler Felssteg an der südsüdwestlichen Seite des Tischs, der sogenannte Sattel, verbindet den Gesteinszacken in rund 32 m Tiefe mit dem Gestein des landseitigen Bodanrück-Sockels, so dass tatsächlich nur etwas mehr als 30 m der Zinne wirklich frei stehen.
Eine Beschreibung des Tauchplatzes finden Sie unter:

Tauchplätze – Teufelstisch

 

Dabei gelten die vom LRA Konstanz erlassenen Einschränkungen bzw. Voraussetzungen.

 

Weiteres telefonisch unter +49-174-3444764 (Nikolaus)