Lust zum Stand Up Paddlen auf dem Bodensee?


    

Sie können unsere STAND UP PADDLE für folgende Zeiträume buchen:

1 Stunde ► 20€

2 Stunden ► 30€

4 Stunden ► 40€

ab vier Stunden, jede weitere Stunde 7,50€

Voranmeldung nötig – Anmeldung bei uns vor Ort in der Basis oder unter +49 174 3444 764

Mietberechtigt ist jede Person, die weder gesundheitlich noch konditionell beeinträchtigt ist, den STAND UP PADDLESPORT ohne Gefahr für sich und andere auszuüben. Voraussetzung für das Ausleihen des SUP ist die Fähigkeit mindestens 15 Minuten im freien Wasser ohne Hilfsmittel schwimmen zu können. Bei Minderjährigen muss der gesetzliche Vertreter den Mietvertrag abschließen und dieser haftet durch seine Unterschrift. Der Benutzer versichert unter keinen Medikamenten oder Drogeneinfluss zu stehen, sowie nicht alkoholisiert zu sein. Während der Ausleihzeit gilt dieses Verbot.

Die Anmeldung ist verbindlich und sofort bezahlbar.

Der Termin und der Zeitraum wird nach Anmeldung für Sie fest gebucht.

Ein wetterbedingter Abbruch berechtigt nicht zur Nachholung, Kürzung des Preises oder Rückzahlung der Ausfallzeit.

Vor Ort ist ein Formular/Mietvertrag/Datenschutzerklärung auszufüllen und als Pfand ist ein Ausweiss zu hinterlegen.

Die Sicherheitsregeln finden Sie auf der Rückseite und Diese sind zu befolgen.

Bei der Übergabe des STAND UP PADDEL wird Ihnen auch eine Schwimmweste/-hilfe ausgehändigt.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, sowie die Datenschutzverordnung finden Sie auf der Webseite.

 

Allgemeine Sicherheitshinweise & Sicherheitsregeln SUP- Stand Up Paddling auf dem Bodensee

wie im Straßenverkehr, so gibt es auch auf dem Wasser ein paar grundsätzliche Richtlinien, an die sich ein Stand UP Paddler unbedingt halten muss.

 

► Die Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr! Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten. Bei Verstoß behalten wir uns die sofortige Sperre bzw. Abbruch der Ausleihe vor.

► Sichere Schwimmkenntnisse sind Voraussetzung: Schwimmweste tragen!

Am Bodensee gilt ab 300m Uferabstand eine Schwimmwesten-Pflicht!!!!

► Ein Board wird beim Sturz und ab Windstärken 2 schnell davon geblasen.

Befestigungsriemen am Fuß verwenden.

► Andere Wassersportler und Schwimmer immer beachten, um ausreichend umfahren zu können.

► Nach einem Sturz Ruhe bewahren, immer zuerst auf das Brett zurück, dann nach dem Paddel greifen.

► Immer beim Board bleiben. Bei Erschöpfung nach einem Sturz kann es als Rettungsinsel dienen, an der man Energie tanken kann. Außerdem wirst du mit dem Board bei einem Notfall schneller gesehen.

► Auf den Bodensee-Schifffahrtsverkehr ist zu achten und die Vorfahrtsregeln sind zu beachten. Grundsätzlich gilt, dass das besser manövrierfähige Fahrzeug ausweichen muss. Dabei sollte das andere Boot hinter dem Heck passiert werden.

ACHTUNG! Besonders bei Seeüberquerungen sind die Sturmwarnungsleuchten zu beachten, um rechtzeitig ans Ufer bzw. zur Tauchakademie Bodensee UG zurückzukehren.

► Vorab solltest du dich über das Wetter informieren. Bei Sturm und Gewitter nicht aufs Wasser gehen! Wirst du von einem Gewitter überrascht und bist bereits auf dem Wasser, unbedingt so schnell wie möglich im Liegen ans Ufer paddeln.

► Allgemeine Aufmerksamkeit und „vorausschauendes Paddeln“ sind extrem wichtig. Wir empfehlen allen anderen Wasserverkehrsteilnehmern immer auszuweichen und Abstand zu halten. Schließlich ist man auf einem Stand Up Paddle bei einer Kollision in der Regel der Benachteiligte.

Bitte auf folgende Vorfahrtsregeln achten:

► Rechts vor Links: Auf Gegenkurs müssen beide nach Steuerbord RECHTS ausweichen

► Fährschiffe, Schleppverbände und Berufsfischer haben Vorfahrt vor Vergnügungsfahrzeugen

► Polizei, Rettungsboote und Feuerwehr haben nur mit Blaulicht Vorrechte

► Segelboote haben Vorfahrt vor Ruder- und Tretbooten

Ganz wichtig: Die Wettersituation und Sturmwarnung immer beobachten.

Das Wetter kann sich am Bodensee schnell verändern. Die Sturmwarnung wird durch oranges Blicklicht im Bereich der Häfen angezeigt. In dem Fall ist sofort die Nähe zum Strand aufzusuchen und die Heimfahrt anzutreten. Niemals weiter raus als es die eigene Kondition erlaubt! Bitte nicht ÜBERSCHÄTZEN!

Benutzung der Stand Up Paddle nur mit dem ausgehändigtem Material.

► Befahrungsverbote:

Das Durchfahren von Sperrzonen wie Naturschutz, Trinkwasserschutzgebiete und Schwimmzonen, ist VERBOTEN. Diese sind durch rot-weiß-rote und gelbe Bojen markiert und als Linie zu erkennen.