CMAS*** – Gold


Der Bewerber soll in Theorie und Praxis mit den Grundsätzen für die Organisation und Führung von Tauchgängen unter erschwerten Bedingungen vertraut gemacht werden. Nach Abschluss des Kurses soll er Tauchgänge unter erschwerten Bedingungen und auch einfache Tauchgänge mit unerfahrenen Tauchern sicher planen und durchführen können.

 

Voraussetzungen:

Mindestalter 18 Jahre

Gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung nach den Richtlinien des SUB, nicht älter als 2 Jahre, bei Bewerbern über 40 Jahren nicht älter als 1 Jahr

  • SK Tauchsicherheit & Rettung
  • SK Nachttauchen
  • SK Trockentauchen, Strömungstauchen, Wracktauchen, Eistauchen und Sporttauchen in Meeresgrotten werden empfohlen.

 

Ausbildungsstufe:

CMAS**

 

Anzahl der Pflichttauchgänge (Taucherfahrung):

Um als Taucher der Leistungsstufe *** brevetiert zu werden, muss der Bewerber ausreichende taucherische Erfahrung nachweisen können. Dazu muss der Bewerber bis nach der Brevetierung 65 Tauchgänge nachweisen können, davon mindestens 10 Tauchgänge auf 28 bis 30 Meter im Süsswasser bzw. im Salzwasser 38 bis 40 Meter Tiefe.

 

Inhalte:

Vermittlung der Tauchtheorie in 6 Unterrichtseinheiten, schriftliche Erfolgskontrolle, praktische Übungen mit ABC-Ausrüstung (Maske, Schnorchel, Flossen) und 5 Tauchgängen mit DTG (Drucklufttauchgerät).