Rorschach Badehütte / Springbrunnen


Stufeleicht
Tiefe>15m Halde
Sichtmeistens trüb
PositionDer Parcours befindet sich unmittelbar vor der Badhütte selbst!
AnfahrtAus Richtung Bregenz/Buriet kommend, vorbei am Rorschacher Hauptbahnhof, Richtung Goldach (immer rechts halten!). Kurz vor dem Ortsausgang kommt auf der linken Seite eine Coop-Tankstelle mit nebenliegendem öffentlichen Parkplatz. Auf diesem umziehen.
GebührenParkplatz gebührenpflichtig. Der Automat nimmt auch Euromünzen!

Eintritt Badhütte: günstige 3,- SFr pro Person. Euros werden auch genommen!

Pro+ abwechslungsreicher Tauchplatz (Parcours)

+ anfängergeeignet

+ fischreich

+ bequemer Einstieg über die Badhütte

+ taucher- und gastfreundliches Badhüttenpersonal

+ leckeres und kostengünstiges Frühstück!

+ Umzieh- und Verstaumöglichkeit in der Badhütte

+ Toilette in der Badhütte (nur als Badhüttengast)

+ Toiletten in der Unterführung (nur im Sommer offen)

Contra– weiter, umständlicher Weg bis zum Einstieg

– weite Schwimmstrecke, wenn man an der Wasserfontäne (Springbrunnen) einsteigt

– Einstieg über die Badhütte nur im Sommer möglich

RouteEs gibt 2 Einstiege:

1. Im Sommer empfiehlt sich der Einstieg über die Badhütte. Dazu muss man Eintritt bezahlen, was sich aber durchaus lohnt, da man sich hier in einem eigenen Raum umziehen kann und bequem über eine Treppe ins Wasser kommt; direkt über dem Parcours!

2. Vom Parkplatz aus, durch die Unterführung (muss man sowieso durch!), dann Richtung Promenade und der Wasserfontäne (auch „Springbrunnen“ genannt). Einstieg ist bei den Treppen gegenüber der Fontäne.

Einstieg Badhütte:

Über die linke, vordere Treppe (nicht die ganz seitliche!) ins Wasser. Direkt (ca. 10m) neben der Treppe befinden sich zwei silberne, kegelförmige Bojen. An einer der Bojen abtauchen. Dort befindet sich eine Schnur (evtl. muss man doch zur anderen Boje rüberschwimmen! ;-); der Schnur folgen.

Einstieg „Springbrunnen“ bzw. Wasserfontäne:

Bis unmittelbar vor die Badhütte paddeln (langer, ermüdender Weg!). Dort gibts es 2 Stahltreppen (nicht die seitlichen, sondern die Vorderen!). Neben der, vom Land aus gesehenen, linken Treppe an einer der 2 silberfarbenen, kegelförmigen Bojen abtauchen. Diese beiden Bojen befinden sich ca. 10m von der Treppe weg, Richtung Wasserfontäne.

An der Schnur links (Richtung Wasserfontäne): Sprungbrett mit Dame-/Mühlespiel.

An der Schnur rechts (max. Tiefe ca. 13m): (Richtung Hauptbahnhof): Verkehrsschild, Anhänger, Weihnachtsbaum, künstliche Riffs, die aussehen, wie wurmstichige Riesenäpfel; div. anderer „Kruscht“.

EmpfehlungUnbedingt mal unter der Badhütte tauchen! Bei Sonnenschein gibt es wunderbare Lichtspiele; Man hat ein Gefühl, wie beim Höhlentauchen! An div. Stellen trifft man auf große Fischschwärme.

Nach dem Tauchgang unbedingt ein leckeres Frühstück in der Hütte zu sich nehmen! 🙂

Andere Badegäste nicht stören! Bitte die 3,- SFr bezahlen (im Sommer) !! Es lohnt sich! Die Badhüttenbesitzer sind sehr freundlich!

Diesen Tauchplatz sollte man mal gesehen haben!