Rorschach Kornhaus


Stufeleicht (Halde)
Tiefe17m
AnfahrtRorschach Zentrum, Kornhaus, direkt am Hafen und Bahnhof

Parken idealerweise direkt vor dem Kornhaus vor der Parkschranke, dort und etwas rechts (Richtung Bahnhof) sind einige wenige Parkplätze, ggf. etwas warten bis was frei wird.

Gebührenparken werktags tagsüber gebührenpflichtig
Pro+ einfacher und abwechslungsreicher Tauchplatz

+ öffentliche Toiletten rechts beim Hafenmeister am Bahnhof

+ Parcour unter Wasser mit Leine gekennzeichnet

Contra– Parkplatzsituation schwierig

– sehr zentrumsnah und öffentlich (ggf. Trockiunterzieher schon vorher anziehen um kein öffentliches Ärgernis zu erregen)

– scheint leider nicht mehr gepflegt zu werden

RouteZugang links vom Kornhaus über die Hafenmauer (Achtung enger Durchgang, mit D12 etwas Anlauf nehmen :-), nach ca. 100m auf der Mauer ist links eine Treppe, die fest installierte Tacherflagge ist unten quer eingehängt und verkantet, lässt sich im Moment nicht nach oben setzen also am besten noch eine eigene Flagge setzen

Bequemer Einstieg und gute Möglichkeit zum Fertigmachen durch Mauer in ca. 1m Tiefe, eine der Holmolen ist gekürzt da kann man durchtauchen bzw. rübersteigen und sich beim Austieg wieder orientieren

Der Einstieg am Beginn der Hafenmauer ist leider gesperrt.

Nach dem Abtauchen nordwestlich halten und man findet man in ca. 11m Tiefe eine Leine oder gleich das erste Wrack, dort dann einfach der Leine folgen und man gelangt zu einem weiteren kleinen Wrack und dann noch zu einem etwas größeren Segelboot mit Aufbau und umgelegtem Mast, danach folgt ein großes Kranelement und am Ende ein Auto (angeblich Peugot, alles ca. 15m), leider alles schon etwas versandet und zugewachsen. Das 4. Wrack (ein kleines Motorboot) liegt nördlich auf ca. 16,5m im Freiwasser ohne Leinenmarkierung, irgendwo zwischen Wrack 2 und 3 nach Norden tauchen und suchen, links davon verläuft ein langes Rohr in nicht ganz nördlicher RIchtung, am besten das suchen und dann in ca. 16,5m östlich davon das Wrack orten.

Im Flachwasserbereich nette Steine, Unterwasserpflanzen und Algenteppiche, dort dann die gekürzte Mole suchen und wieder aussteiegen.

EmpfehlungEtwas Geduld für die Parkplatzsuche mitbringen, es lohnt sich. Eine Lampe kann zum Erkunden und der Wracks ganz hilfreich sein und bei schlechter Sicht den Kontakt zum Buddy erleichtern.